Letztes Feedback

Meta





 

Noch eine Woche!

Hi, mein Name ist Stefan und in einer Woche beginnt mein Auslandsjahr in den USA. Genauer gesagt in Indianapolis/Indiana, bei meiner Gastmum Judy und meinem brasilianischen Gastbrüder Vinicius.

Bis hier hin war es ein langer Weg, über Auswahl-und Vorbereitungswochenenden sowie jeder Menge Papierkram :P

Angefangen hat alles mit einem Zeitungsbericht über das PPP-Stipendium das jährlich in mehreren Wahlkreisen vergeben wird. Als ich mich bewarb nahm ich die Möglichkeit in die USA zu kommen nicht ernst.

Das erste Auswahlwochenende kam... Und es war super! Die Freiwilligen die das Wochenende organisierten, waren sehr nett und beantworteten alle Fragen, neben den übrigen Programmpunkten. Ich kam weiter und natürlich war ich total happy denn jetzt war ich sozusagen in der Endausscheidung. Wenige Tage vor Weihnachten bekam ich einen Anruf und mein Bundestagabgeordneter teilte mir mit, dass ich das Stipendium bekommen hatte. Ich war total aus dem Häuschen und konnte kaum erwarten dass es los ging. Aber es war leider noch eine lange Zeit bis zum Abflug und in dieser Zeit gab es noch einiges zu erleben. So z.B. die verschiedenen Veranstaltungen meiner Austauschorganisation und die Vorbereitungen die immer Spaß gemacht haben. Der Höhepunkt dieser Zeit war die Vorbereitungswoche in Weimar, bei der ich andere PPPler traf und wir auf unsere Rolle als junge Botschafter Deutschlands vorbereitet wurden. Diese Woche war einfach der HAMMER und gehört zu den schönsten meines Lebens

Immer wenn ich andere Hopees treffe bzw. getroffen habe war es toll, denn alle haben ein ´gemeinsames Ziel´  oder Antrieb. Auf jedenfall herrscht immer ein besonderer spirit

Je näher der Abflug kommt, desto klarer wird mir was es bedeutet ein Jahr in einem anderen Land zu verbringen und ich freue mich riesig darauf endlich meine neue Familie zu treffen.

Jetzt muss ich nur noch meinen Koffer packen, dann kanns los gehn!!!  

2 Kommentare 4.8.11 15:14, kommentieren